Digitalisierung und künstliche Intelligenz im Arzt-Patient-Gespräch

Digitalisierung und künstliche Intelligenz im Arzt-Patient-Gespräch
Diese Umfrage ist geschlossen

© Rahmen Foto erstellt von DCStudio – de.freepik.com

Die wichtigsten Fakten zur Umfrage

Titel:Digitalisierung und künstliche Intelligenz im Arzt-Patient-Gespräch
(VERIKOM-Projekt)
Ziel:Wie viel Computertechnik können Sie sich zukünftig im Arzt-Patient-Gespräch vorstellen?
Wäre es für Sie in Ordnung, Ihren Arzt oder Ihre Ärztin in einer digitalen Sprechstunde auf dem Bildschirm Ihres Computers zu sehen?
Oder würden Sie sogar einer künstlichen Intelligenz als Arzt vertrauen?
Aus Ihren Antworten werden Empfehlungen abgeleitet, wie digitale Lösungen für die Sprechstunde weiterentwickelt werden sollten.
Zielgruppe:Ohne Einschränkung
Projekt-Verantwortliche:Prof. Dr. Beate Ditzen und Dr. Julia Mahal,
Institut für Medizinische Psychologie, Uniklinik Heidelberg
Prof. Dr. Johannes Ehrenthal,
Klinische Psychologie und empirisch-quantitative Tiefenpsychologie, Universität zu Köln
Prof. Dr. Steffen Walter,
Uniklinik Ulm
Ausfüll-Dauer:Ca. 30 Minuten
Start / Laufzeit:Diese Umfrage ist geschlossen und wird derzeit ausgewertet
Zusatz-Informationen zum Thema