Digitalisierung im Arzt-Patient-Gespräch-Zusatz-Informationen

Der digitale Arzt? Die Zukunft der Sprechstunde

© Rahmen Foto erstellt von DCStudio – de.freepik.com

Wie stellen Sie sich Ihr Arztgespräch zukünftig vor? Persönlich oder am Computerbildschirm? Oder wären Sie sogar bereit, einem digitalen Arzt mit künstlicher Intelligenz zu vertrauen? Ihre Meinung ist gefragt.

Mit dieser Umfrage wollen Forscherinnen und Forscher erfassen, wie viel Computertechnik Sie sich im Arzt-Patient-Gespräch zukünftig vorstellen können. Aus Ihren Antworten werden Empfehlungen abgeleitet, wie digitale Lösungen für die Sprechstunde weiterentwickelt werden sollten.

Das Projekt VERIKOM: Verantwortliche künstliche Intelligenz in der Arzt-Patient-Kommunikation

Versetzen Sie sich bitte in 5 verschiedene Möglichkeiten einer Sprechstunde mit Ihrem Arzt oder Ärztin. Diese Möglichkeiten sind in unterschiedlichem Ausmaß digital: Stufenweise ist mehr Computertechnik eingebunden. Ihre Daten wären in allen Stufen gleichermaßen geschützt.

In welcher dieser 5 Situationen könnten Sie sich wohlfühlen und Vertrauen fassen? Wie wichtig ist Ihnen der persönliche Kontakt?

Durchgeführt wird diese Befragung von den Instituten für Medizinischen Psychologie der Unikliniken Heidelberg und Ulm, unter Leitung von Frau Prof. Dr. Ditzen und Herrn Prof. Dr. Walter.

Die Umfrage läuft über das Online-Befragungstool UNIPARK. fragdiepatienten.de stellt den Link zur Umfrage bereit und unterstützt die Verbreitung dieser Befragung.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen? Dies dauert etwa 30 Minuten und ist selbstverständlich anonym.

Die 5 Stufen:

  • Das gewohnte Gespräch von Angesicht zu Angesicht ist Stufe 1.
  • In Stufe 2 sehen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin auf dem Bildschirm Ihres Computers.
  • In Stufe 3 erfolgt der Kontakt mit dem Arzt ausschließlich schriftlich per E-Mail oder Chat. Die Möglichkeiten werden aber noch weiterentwickelt:
  • In Stufe 4 haben Sie schriftlichen Kontakt per Chat mit einer künstlichen Intelligenz. Dieser „Chatbot“ ist darauf trainiert, Ihre medizinischen Fragen allein zu beantworten und Empfehlungen zu geben.
  • Diese künstliche Intelligenz wird in Stufe 5 noch mit einem menschlichen Gesicht versehen: Sie sprechen mit einem künstlichen Arzt oder einer künstlichen Ärztin, einem Avatar. Dieser Avatar kann nicht nur reden, sondern – wiederum durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz – auch Ihre Stimme und Mimik deuten und eigenständig reagieren.